Bilderleiste

Spartipps

Energiesparen wird immer wichtiger, da die Preise stetig anwachsen. Und mit den richtigen Tipps können auch Sie bis zu 20% ihrer Heizkosten sparen. Mit geringen Mitteln sind schon große Ersparnisse zu erzielen. Ein Wechsel des Gasanbieters kann ebenfalls bis zu 25% Einsparung bringen. So können Sie in einem Jahr bis zu 600? sparen.

Richtiges Heizen und Lüften:

Wichtig hierbei ist, dass der Heizkörper nicht von großen Gegenständen wie z.B. einem Sofa zugestellt wird. Da es so zu einem Hitzestau kommt und der Raum nicht mehr optimal beheizt wird. Dazu am besten noch eine Isolierung hinter dem Heizkörper um nicht zu viel Wärme an das Mauerwerk abzugeben. Ebenso müssen die Fenster natürlich auch eine gute Dämmfähigkeit haben, idealerweise wären hier Energiesparfenster. Diese lassen im Winter kaum Wärme nach draußen und im Sommer wenig wärme herein. Noch ein sehr wichtiger Punkt ist das richtige Lüften. Am besten lüften Sie (gerade im Winter) indem Sie ihr Fenster ein oder zweimal am Tag komplett für ca. 10 min öffnen. Vermeiden Sie unbedingt dauerhaftes Lüften mit gekippten Fenstern.

Optimale Raumtemperatur:

Achten Sie darauf, dass die Raumtemperaturen nicht zu hoch sind. Jeder Grad Celsius bedeutet 6% mehr Energie. Für Wohnbereiche (z.B. Wohnzimmer) sollten es um die 20 bis 22 C° sein, Küche 20 C°, Schlafzimmer und Flure 18 C° und das Badezimmer bei Benutzung 24 C°. Lieber können Sie sich etwas Warmes anziehen (flauschige Pullover, dicke Socken) um Heizkosten zu sparen.

Reisen und Abwesenheit:

Sind Sie einmal länger vereist oder auch nur ein paar Tage, so empfiehlt es sich die Raumtemperaturen zu senken oder besser sogar die Heizung ganz auszuschalten. Wozu braucht man einen 20 C° warmen Raum, wenn man gar nicht Zuhause ist?

Wartung der Gasheizung:

Sie sollten die Gasheizung einmal pro Jahr warten lassen, und regelmäßig eine Entlüftung durchführen. Die Entlüftung können Sie in der Regel selbst vornehmen. Somit ist garantiert das die Gasheizung effizient arbeitet.

Warmwasserkosten:

Ein entspannendes Bad in der Badewanne verbraucht 70 bis 140 Liter Wasser. Beim Duschen sind es wesentlich weniger. Außerdem empfinden die meisten Personen, obwohl die Temperatur des Wassers bis zu 5 C° kälter ist, das duschen genauso warm ist wie Baden. So sparen Sie Wasser und Heizkosten.

Haushaltsgeräte:

Es empfiehlt sich einen Gasherd anzuschaffen, er ist zwar in der Anschaffung ein wenig teurer, allerdings ist er auch viel effizienter wenn es ums Sparen geht. Selbst Profis vertrauen auf Gas, da die Hitzedosierung mit solchen um einiges leichter ist. Noch dazu fällt das Vorheizen bei einem Gasherd weg. Den geringsten Verbrauch haben mit Abstand Induktionsplatten. Auch wenn Sie vorhaben sich einen neuen Wäschetrockner zu kaufen, können Sie diesen mit einem Gasbrenner kaufen. Dadurch sparen Sie ebenfalls enorm Stromkosten. Sie müssen sich nur vergewissern das auch die passenden Anschlüsse vorhanden sind.
Gasanbieter Vergleich
Standort
Postleitzahl   
leergif
Verbrauchsdaten
Gesamtverbrauch    kWh/Jahr
leergif


tuev

Der Verivox Kundenservice wurde durch den TÜV Saarland zertifiziert.

 
Copyright © 2010 billig-gas.com · Impressum - Datenschutz